Willkommen


 
 
 
 
 
 
archiv

Veranstaltungsübersicht  1983 bis 2006

A: Dresdner Forensische Frühjahrstagungen

Die  Dresdner Forensischen Frühjahrstagungen wurden 1994 ins Leben gerufen und fanden jährlich, vorerst ohne einen bestimmten thematischen Schwerpunkt statt. Dr. Sutarski als leitender Forensiker und der jeweilige Klinikdirektor fungierten als organisatorische und wissenschaftliche Leiter

1. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               13.05.1994

2. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               26.05.1995

3. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               17.05.1996

4. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               09.05.1997

Seit 1998 wurden jeweils thematische Schwerpunkte vorgegeben.

5. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               22.05.1998
„Maßregelvollzug“

6. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               07./08.05.1999
zusammen mit  2. Mitteldeutschen Psychiatrietagen in Dresden

7. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               02.06.2000  
„Europäische Perspektiven Forensischer Kinder- und Jugendpsychiatrie“
mit internationaler Beteiligung

Im Jahre 2003 wurde in gemeinsamer und wechselseitiger Herausgeberschaft von W. Felber, M. Lammel und S. Sutarski die Gründung der „Jahreshefte für Forensische Psychiatrie“ beschlossen, die fortan unter dem Tagungstitel jährlich ein Mal erscheinen (1. Jahrgang 2004)

8. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               30.05.2003
„Kriminalprognose“

9. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                               21.05.2004
„Begutachtung Heranwachsender“

10. Dresdner Forensische Frühjahrstagung                                             06.05.2005
„Forensische Fragen der Schizophrenie“

11. Dresdner Forensische Frühjahrstagung:                                           26.05.2006
„Forensische Grundsatzfragen von Persönlichkeitsstörungen“

B: Jahreshefte für Forensische Psychiatrie, S. Roderer Verlag, Regensburg

Jahrgang 2004: Kriminalprognose – psychiatrische und juristische Sicht. (Hrsg.: W. Felber, M. Lammel, S. Sutarski)

Jahrgang 2005: Begutachtung Heranwachsender. (Hrsg.: S. Sutarski, M. Lammel, W. Felber)

Jahrgang 2006: Forensische Fragen der Schizophrenie. (Hrsg.: M. Lammel, W. Felber, S. Sutarski

C: SWGN-Tagungen

(Eine Aufarbeitung früherer Tagungen steht noch aus.)

SWGN-Herbsttagung 22.09.2001 im HS MTZ  Dresden
„Jubiläen in der Psychiatriegeschichte Sachsens“ zum 80. Geburtstag von Prof. Dr. Lange

SWGN-Herbsttagung 15./16.11.2002 im Dorint-Hotel Dresden
„ Bewegungsstörungen in Psychiatrie, Neurologie und Kinder-/Jugendpsychiatrie“

SWGN-Herbsttagung 28./29.11.2003 im Dorint-Hotel Dresden
„Das Autonome Nervensystem. Eine interdisziplinäre Herausforderung“

SWGN-Herbsttagung 12./13.11.2004 im Dorint-Hotel Dresden
„Einschränkung der Fahrtauglichkeit bei Erkrankungen in der Neurologie, Psychiatrie und Jugendpsychiatrie“

SWGN-Herbsttagung 04./05.11.2005 im Dorint-Hotel Dresden
„Alt gewordene Kranke. Spät- und Endzustände psychiatrischer und neurologischer Krankheitsbilder heute“

SWGN-Herbsttagung 17.11.2006

D: Forensisch-Psychiatrische Gespräche

Die Forensisch-Psychiatrischen Gespräche (FPG) haben in Dresden eine lange Tradition. Ihre Vorläuferveranstaltungen, die Sitzungen der Forensisch-Psychiatrischen Vereinigung zu Dresden, wurden bereits 1894 begonnen und bis zur 280. Sitzung im Jahre 1938 fortgesetzt. 1983 von E. Lange wieder ins Leben gerufen, wurden bis 1989 jährlich vier FPG abgehalten, deren Inhalt nicht mehr zur Verfügung steht. (Zur Geschichte und Tradition dieser Veranstaltung s. Felber W, Sutarski S, Lamme, M. Tradition und Vorhaben – Editorial. In: Jahresheft für Forensische Psychiatrie. 1. Jahrgang (2004): Kriminalprognose – psychiatrische und juristische Sicht, S. VI – VIII)

29. FPG am 28.03.1990

30. FPG am 13.06.1990

31. FPG am 10.10.1990:
„Missbrauch in der Psychiatrie“

32. FPG am 12.12.1990:
„Ich könnte es gewesen sein, aber ich weiß von nichts“ – Alkohol –   Affekt – Rausch - Straftat

33. FPG am 03.04.1991

34. FPG am 15.05.1991:
„Tiefgreifende Bewusstseinsstörungen“
(Prof. Dr. Saß)

35. FPG am 30.10.1991:
„Alkoholproblematik aus juristischer und forensisch-psychiatrischer  Sicht“

36. FPG am 19.02.1992:
„Maßregelvollzug in Sachsen“

37. FPG am 24.06.1992

38. FPG am 14.10.1992:
Problemfalldemonstration

39. FPG am 09.12.1992

40. FPG am 10.03.1993

41. FPG am 09.06.1993

42. FPG am 06.10.1993:
„Erwartungen an die Glaubwürdigkeitsbegutachtung aus juristischer und psychologischer Sicht“

43. FPG am 15.12.1993
„Die tataktuelle Alkoholbeeinflussung – Beurteilungsprobleme zwischen Juristen, Psychiatern, Gerichtsmedizinern“

44. FPG am 12.10.1994:
„Der Umgang mit Erinnerungsstörungen im Strafprozess“
(Prof. Dr. H. Petermann – Leipzig)

45. FPG am 14.12.1994:
„Vortäuschung einer Straftat durch selbst beigebrachte Verletzungen“
(PD Dr. Erfurth – Dresden)

46. FPG am 15.02.1995:
„Probleme der Wiedereinrichtung des psychiatrischen Maßregelvollzuges in den neuen Bundesländern“ (Dr. N. Konrad – Arnsdorf)

47. FPG am 22.03.1995

48. FPG am 24.07.1995

49. FPG am 18.10.1995:
„Einweisung auf gerichtliche Anordnung“
(Frau Weidig, Richterin AG Dresden)

50. FPG am 13.12.1995:
„Zur Problematik der Einwilligungsfähigkeit“
(Prof. Dr. Amelung, Juristische Fakultät der TU Dresden)

51.FPG am 14.02.1996:
„Therapie im Maßregelvollzug – Kasuistiken“

52. FPG am 27.03.1996:
&„Differentialdiagnose Pädophilie – 2 Fallbeispiele“

53. FPG am 09.10.1996:
„Neue Ergebnisse der Aggressionsdiagnostik – eine Studie über 560 Straftäter“
(Dr. phil. J. Weber, Abteilung Forensische Psychiatrie München)

54.FPG am 11.12.1996:
“Grenzen und Möglichkeiten im sozialen Dienst der Justiz“
(Barbara Leege, Sozialer Dienst der Justiz Dresden)

55.FPG am 11.06.1997:
„Besonderheiten der jugendpsychiatrischen Begutachtungen“

56.FPG am 08.10.1997:
„Neue Aspekte bei der Beurteilung von Alkoholstraftätern“

57.FPG am 10.12.1997:
„Falldemonstration“

58. FPG am 01.04.1998:
„Abnorme Rauschentfaltung“

59. FPG am 14.10.1998:
„Fallvorstelllung“

60. FPG am 16.12.1998:
„Hauptlehrer Wagner“

61. FPG am 07.07.1999:
„Spielsucht“

62. FPG am 13.10.1999

63. FPG am 08.12.1999:
Akute polymorphe psychotische Störung“
(Referent: Prof. Dr. Kröber – Berlin)

64. FPG am 15.03.2000:
„Fallvorstellung“

65. FPG am 11.10.2000:
„Schuldfähigkeitsbeurteilung eines Heranwachsenden – Diskussion zu divergierender gutachterlicher Empfehlung“

66. FPG am 13.12.2000:
Problematik von Betreuungsgutachten innerhalb der Psychiatrie“

67. FPG am 21.03.2001:
Forensische Relevanz sexueller Perversionen“

68. FPG am 17.10.2001:
Gewalt von Frauen – kriminologische und rechtsmedizinische Aspekte“

69. FPG am 19.12.2001:
Gewalt von Frauen – forensisch-psychiatrische Aspekte“

70. FPG am 13.03.2002:
„Fallvorstellung“

71. FPG am 09.10.2002:
„Querulanz – Krankheit oder Ärgernis?“

72. FPG am 11.12.2002:
Sozialrechtliche Problematik anhand ausgewählter Fallbeispiele“
(Dr. Schützwohl – Dresden)

73. FPG am 02.04. 2003:
Rückfall und Prognose bei jugendlichen Sexualstraftätern“
(OA Dr. Hummel – Dresden)

74. FPG am 22.10.2003:
„Beeinträchtigt der Schwachsinn die Einsichts- oder die Steuerungsfähigkeit?“
(Dr. Lammel – Berlin)

75. FPG am 10.12.2003:
Sexuelle Delinquenz und Mb. Parkinson“   
(Dr. Sutarski – Dresden)

76. FPG am 17.03.2004:
 „Pathologischer Rausch – Fiktion oder rare Realität?“

77. FPG am 29.09.2004:
„Kasuistik zum Thema: Schädel-Hirn-Trauma – Folgen und Körperverletzung“

78. FPG am 08.12.2004:
„Moderne Methoden der Glaubhaftigkeitsbegutachtung“

79. FPG am 16.03.2005:
„Zwangsweise Unterbringung und Behandlung psychisch Kranker“

80. FPG am 19.10.2005:
„Der Beitrag der forensischen Psychiatrie bei der gerichtlichen Zumessung
des § 66 StGB (Sicherungsverwahrung)“  
(Dr. Sutarski – Dresden)

81. FPG am 14.12.2005:
„Zur rückwirkenden Anwendung der Sicherungsverwahrung aus forensisch-psychiatrischer Sicht“ (Dr. Lammel – Berlin)

82. FPG am 29.03.2006:
„Aktuelle Begutachtungsfragen – Fallvorstellung“